Fahrradladen Münster

Mit dem Fahrrad gesund unterwegs

Das Fahrrad gehört noch zum günstigsten Fortbewegungsmittel. Obendrauf hält das Fahrradfahren fit und hilft Menschen beim abnehmen. Aber genau wie beim Kauf eines Autos, sollte zunächst geklärt werden, welches Rad für einen am besten geeignet ist. Es gibt sehr viele Fahrradmodelle und nicht jedes ist für den Betrieb innerhalb der StVO zugelassen. Der Fahrradladen Münster gibt den Kunden die Chance eine kleine Probefahrt zu drehen, somit kann jeder herausfinden, welcher Typ für wen geeignet ist.

Die Fahrradtypen im Überblick

Hier stellen wir einige gängige Typen vor. Neben der Aufmachung und Bauweise der Fahrräder gibt es auch sehr große Preisunterschiede, dies ist auch oft von der Marke abhängig.

Für die Stadt

Großstädte bedeuteten lange Staus und jede paar Meter eine Ampel. Mit einem Fahrrad ist man sogar zum Teil schneller unterwegs als mit dem Auto. Immer mehr Menschen greifen auf das Fahrrad zurück, so der Fahrradladen Münster. Ein Fahrrad für die Stadt ist mit einem praktischen Gepäckträger ausgestattet und besitzt je nach Modell Scheibenbremsen. Besonders von Vorteil sind Alufahrräder, denn diese sind sehr leicht und können auch mal über mehrere Treppenstufen getragen werden.

Für das Gelände

Sportjunkies greifen zum Mountainbike. Es gibt ganz günstige Modelle und welche die in einem vierstelligen Bereich liegen. Soll das Mountainbike im Gebirge genutzt werden, dann muss der Käufer dementsprechend in die Tasche greifen. Im Fahrradladen Münster werden hochwertige Bikes angeboten, die einen sehr starken Rahmen haben und somit extremen Belastungen standhalten.

Wartungen einhalten

Wie jedes andere Gefährt muss auch ein Fahrrad immer gepflegt werden. Wir empfehlen hierzu eine kleine „Inspektion“ im Geschäft. Denn Bremsen und ein defektes Gestell sind ebenfalls ein Risiko.

Mit dem Fahrrad im Winter durch Münster

Beliebte Routen für eine Mountainbike Alpenüberquerung

Alpenüberquerungen oder so genannte Transalp Touren werden bei Mountainbiker immer beliebter. In der Regel führt einen die Route von der Alpen Nordseite in den Süden. Unter Mountainbikern haben sich besonders beliebte Touren heraus gestellt die ich hier einmal vorstellen.

Die Leichte Tour – Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta ist die leichteste Alpenüberquerung die man entweder mit dem Tourenrad oder mit dem Mountainbike fahren kann. Mountainbiker haben die Möglichkeit die relativ leichte Strecke der Via Claudia Augusta aufzupeppen indem Streckenteile wie die Uina Schlucht zur Strecke hinzugefügt werden.

Der Transalp Klassiker – Die Heckmair Route

Die Heckmair Route gilt als die erste Mountainbike Alpenüberquerung. Die Heckmair Route führt über mehr als 300km mit mehr als 13.000 Höhenmeter von Oberstdorf bis nach Riva del Garda an den Gardasee. Die Heckmair Route führt von Oberstdorf über den Schrofenpass, die Freiburger Hütte, Livigno, den Gaviapass, Ponte di Legno bis nach Riva del Garda am Gardasee. Die Heckmair Route zeichnet sich durch viele Schiebe- und Tragepassage aus und gilt daher als besonders anspruchsvoll.

Die Vielbefahre Streck – Die Albrecht Route

Die Albrecht Route führt über knapp 500km und knapp 12.000 Höhenmetern von Garmisch-Partenkirchen bis nach Riva del Garda am Gardasee. Die meißten Abschnitte sind gut zu befahren und daher gilt die Albrecht Route im Vergleich zur Heckmair-Route als etwas einfacher. Der genaue Streckenverlauf ist von Garmisch-Partenkirchen, Fernpass, Imst, Sankt Anton am Arlberg, Heilbronner Hütte, Ischgl, Fimberpass, Pass da Costainas, Val Mora, Passo Verva, Gavia Pass, Madonna di Campiglio bis nach Riva del Garda.

Der Westalpencross durch die Schweiz

Wem die „normalen“ Routen von Deutschland nach Italien nicht mehr ausreichen, weicht auf einen so genannten Westalpencross aus. Ein Westalpencross der in den westlichen Alpen und damit in der Schweiz gefahren wird, zeichnet sich in der Regel durch längere und steilere Strecken aus.

Video einer Mountainbike Alpenüberquerung

Mit dem Fahrrad auf der Via Claudia Augusta

Radreise auf der Via Claudia Augusta

Eine Radtour auf den Spuren der alten römischen Handelswege, dass ist die Radtour Via Claudia Augusta. Die Römer hatten bereits erkannt wie man relativ bequem über die Alpen kommen kann und heute können Touristen mit ihrem Fahrrad die Strecke neu für sich entdecken. Eine Mischung aus kulturell geprägter Landschaft, erlebbarer Natur und den vielen kulinarischen Verführungen, die die kleinen Städte und Ortschaften bieten, kann man sich hier gönnen.

Eine römische Tradtionsstrecke wird zum Erlebnis

Der römische Kaiser Claudius ist Namenspate dieser Fahrradstrecke über die Alpen bis zur italienischen Adria. Zum einen wird Geschichte vermittelt, denn alle Ziele sind ehemalige römische Gründungen und hier entlang des Radweges Via Claudia Augusta kann man es förmlich spüren. Die Römer waren auch für ihr schöngeistiges Leben bekannt. Diese Radstrecke ist ein Spiegelbild. Es wird nie langweilig, wenn man diese Radstrecke als Tourist erkundet, jeder Augenblick birgt neue Einblicke und vor allem sind die Streckenabschnitte bequem.

Die Via Claudia Augusta ist gleichzeitig der leichteste Alpenübergang für Radler

Es ist ein unglaubliches Abenteuer die Alpen zu überqueren und mit Dem Fahrrad entlang des geführten Weges eine komfortable Reise mit vielen interessanten Abschnitten. Kultur zum Anfassen, sauber Luft und die Naturlandschaft, dass birgt diese Radtour entlang dieses römischen Handelsweges. Der Radweg Via Claudia Augusta bietet viel, Genüsse für den Gaumen und viele positive optische Eindrücke. Die Via Claudia Augusta muss man einfach einmal erlebt haben. Information zu dieser Tour findet man auf Via-Claudia-Augusta.de.

Video von der ersten Etappe auf der Via Claudia Augusta:

Saale Radweg

Einer der schönsten und romantischten Radwanderwege in Deutschland, ist zweifellos der über 400 Kilometer lange Saale Radweg. Geprägt von spektakulären Landschaften, herrschaftlichen Burgen und tollen Aussichten über die schönsten Gegenden Mitteldeutschlands, führt der Saale Radweg vom Bayrischen Fichtelgebirge bis in die Nähe von Magdeburg, wo die Saale nahe dem Ort Barby in die Elbe mündet. Von der Quelle aus gesehen, sind insbesondere die ersten Abschnitte des Saale Radwegs im Fichtelgebirge, dem Frankenwald und Ostthüringen sehr anspruchsvoll, da es hier viele herausfordernde Wegstrecken und Steigungen gibt. Ab dem thüringischen Saalfeld wird der Saale Radweg dann etwas flacher und ist nicht mehr so anspruchsvoll wie beispielsweise im Bereich der Talsperren vor Saalfeld, welche die Saale und den Saale Radweg in Ostthüringen prägen. An der teilweise nicht so guten Wegequalität des Saale Radwegs wurde in den vergangenen Jahren verstärkt gearbeitet, so dass weite Teile des Saale Radwegs nun sehr bequem zu befahren sind, wodurch der Saale Radweg auch bei Familien und Radfahrern, die es eher gemütlich mögen, immer beliebter wird.

Neben atemberaubender Natur, kann man auf einer Radtour auf dem Saale Radweg auch bedeutende Kulturlandschaften, wie beispielsweise das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschland in der Saale-Unstrut Region entdecken, wo jeder Weinliebhaber garantiert auf seine Kosten kommt.

Aber nicht nur malerische Landschaften machen den Saale Radweg zu einem der interessantesten Radwanderwege Deutschlands. Kaum ein anderer bedeutender Radwanderweg, führt durch so viele kulturell faszinierende Städte, wie der Saale Radweg. Außer dem bayrischen Hof und dem thüringischen Saalfeld, lassen sich noch weitere Städte entlang des Saale Radwegs entdecken, wie zum Beispiel das beschauliche Rudolstein, oder die bekannte Universitätsstadt Jena. Weitere Stationen bis zur Mündung der Saale in die Elbe sind die ebenfalls sehenswerten Städte Merseburg, Halle und Bernburg.

Radfahren auf dem Saale Radweg:

Kristalle selbst züchten

Wer mag sie nicht, die funkelnden, hübschen Kristalle, die Sie sich bequem zuhause selbst züchten können? Kristalle selber züchten ist überhaupt nicht schwer und ein Großteil der Zutaten befindet sich in jedem heimischen Küchenschrank.

Was braucht man, um Kristalle selber züchten zu können?

Die Zutatenliste für die Kristallzucht ist nicht besonders lang, fast alles befindet sich ohnehin bereits im Haushalt. Sie brauchen:

– heißes Wasser
– Speisesalz
– mehrere Gefäße (Tassen, Gläser)
– Löffel
– Faden aus Wolle
– flacher Teller
– bei Bedarf Lebensmittelfarbe

Sie sehen selbst, dass Sie zum Kristalle selber züchten nicht großartig einkaufen müssen, sondern Produkte aus Ihrer Küche benutzen können. Und jetzt geht es auch schon los.

Kristalle selber züchten, so geht es

Zuerst einmal brauchen Sie eine sogenannte, gesättigte Lösung. Sie ist die Basis, um Kristalle selber züchten zu können. Geben Sie heißes Wasser in ein Trinkglas und geben dann einen Teelöffel Salz hinzu. Nun wird das ganze verrührt, bis sich das Salz vollkommen aufgelöst hat. Diesen Schritt wiederholen Sie so häufig, bis sich das Salz nicht mehr auflöst, sondern am Boden liegen bleibt. Am Ende haben Sie ein Glas voller klarem Wasser, auf dessen Grund das überschüssige Salz liegt.

Nun gießen Sie die Flüssigkeit vorsichtig von den Salzablagerungen ab und geben sie in ein neues, frisches Glas. Der Wollfaden wird nun um einen Stift gewickelt und dieser wird über das Glas gelegt. Lassen Sie den Faden dabei einfach ins Wasser hängen. Schon am nächsten Tag werden Sie sehen, dass am Faden die ersten Kristalle wachsen. Diese können Sie jetzt mit Lebensmittelfarbe einfärben.

Onlinevideo zum Kristalle züchten:

Radreise auf den Vennbahnradweg

Radreisen erfreuen sich in den warmen Monaten an einer großen Beliebtheit. Die Menschen fangen wieder an an ihre Gesundheit zu denken und unternehmen Ausflüge mit dem Fahrrad. Wer dies ebenfalls öfter macht der sieht, dass es in Deutschland und Umgebung eine ganze Menge Strecke gibt auf der man viel erleben kann. Darunter zählt auch der Vennbahnradweg.

Der Vennbahnradweg unterteilt sich in 6 verschiedenen Etappen und hat einiges zu bieten. Er erstreckt sich über insgesamt 125 Kilometern Natur und Kultur, bietet somit optimale Voraussetzungen für eine lange, aber angenehme Radtour. Der Startschuss für den Vennbahnradweg geht von Aachen aus. Von dort geht es über Raeren, Monschau, Waimes, St. Vith, Burg-Reuland bis hin nach Troisvierges, das bereits in Luxemburg liegt. Die Radtour auf dem Vennbahnradweg führt also bis über die Grenzen Deutschlands hinaus und jede Etappe beträgt in etwa 20 Kilometer. Mal etwas mehr, mal etwas weniger.

Der Vennbahnradweg diente bis vor über 100 Jahren noch als Verbindung zwischen Aachen und dem Norden Luxemburgs auf den Gleisen. Nun befindet sich auf dem Vennbahnradweg eine Strecke, die von einer wundervollen Natur und vielen historischen Bauwerken geprägt wird. Nebenher gibt es auf der Strecke auch zahlreiche Attraktionen, wie beispielsweise die Stadt Aachen, die als UNSECO-Weltkulturerbe gilt, der Naturpark Hohes Venn-Eifel und des Weiteren einige Seen und Museen. Die ausgeprägte Beschilderung auf dem Vennbahnradweg sorgt dafür, dass man alle Attraktionen und kulturell, historisch wichtigen Orte auf der Strecke nicht verpasst.

Für begeisterte Radfahrer gibt es sogar verschiedene Angebote bei denen man mehrere Tage die Strecke absolvieren kann. Übernachtungen und weitere Extras wie das Frühstück, Abendessen oder auch Lunchpakete sind in solchen Angeboten enthalten. So hat man die Möglichkeit mehrere Tage Ruhe zu genießen und gleichzeitig von einem Tourguide alle Sehenswürdigkeiten gezeigt und erklärt zu bekommen.

Radtouren in der Hohen Venn:

Deuter Trans Alpine 25

Wer er einen sehr guten, und voll funktionsfähigen Rucksack benötigt, in den er viel rein packen kann der braucht den Deuter Trans Alpine 25.
Der Deuter Trans Alpine 25 ist ein idealer Fahrradrucksack. Er ist der größte der Trans Alpine Reihe von Deuter und auch mit dem größten Volumen was den Platz angeht. Die sonstigen Funktionen unterscheiden sich nicht von seinen Vorreitern.

Der Trans Alpine 25 sitzt hervorragend nah am Körper. Der Kontakt zum Rücken wird über zwei Schaumstoff Polsterstreifen mit einem mittig liegenden Luft Kanal hergestellt. Die Poster haben viele kleine Belüftungskanäle. Dadurch wird die Auflagefläche der Polster reduziert und die Luftzirkulation verstärkt.

Mit viel Stauraum lässt sich im Trans Alpine sehr viel unterbringen. Sein Hauptfach ist noch einmal unterteilt, so das man alles hinein bekommt. Im Hauptfach ist auch eins von zwei Steckfächer für das Trinksystem. Auch verfügt er über ein RV Karten Fach, wo man seinen Geldbeutel, Schlüssel oder andere kleinen Gegenstände verstauen kann die man so mit sich herum trägt.

Auch die wie man es von Trans Alpine Rucksäcken kennt, die Helmhalterung ist auch mit zwei Blitzverschlüssen dabei und die Gurte kann man ohne sie zu Falten verstauen.

Mit einem Volumen von 25 Litern ist der Trans Alpine 25 der beste seiner Deuter Reihe und mit einem Gewicht von nicht einmal 1300 g auch noch sehr leicht zu tragen. Er bietet jede Menge Stauraum und man kann bis zu 3 Liter Flüssigkeit im Trinksystem mit sich tragen.
Außerdem hat er Reflktorstreifen, Lichthalterung, 4 Kompressionsriemen, einen Aufdruck mit alpinen Notsignal im Hauptfach und Netzfächer an den Seiten sowie Netz-Hüftflossen mit aufgesetzten RV Fächern. Also alles was man von einem Deuter Alpine erwarten kann ist in diesem Model der Deuter Reihe zu bekommen. Dem Deuter Trans Alpine 25.

Weitere Informationen zum Deuter Trans Alpine 25:

Kondomurinal

Definition

Das Kondomurinal bestehen aus Silikon oder Latex, welches die Vorteile einer guten Passform und eines hohen, bequemen Tragekomfort bietet. Die Urinale haben am Aufsatz die Form eines Kondomes, welches pass genau und wasserdicht auf den Penis gezogen werden kann. Meist sind sie selbstklebend und lassen sich einfach anwenden, jedoch gibt es auch Ausführungen die mit Hautkleber oder doppelseitigem Klebeband befestigt werden müssen. Am Ende befindet sich ein Schlauch, welcher mit dem Auffangbehälter für den Urin verbunden ist. Das Kondomurinal ist ein Einwegprodukt und muss nach dem Gebrauch entsorgt werden.

Einsatz

Die Behälter werden bei Harninkontinenz angewandt, wenn der Mann keine Möglichkeit hat sein Wasser zu halten oder nicht bemerkt, dass das natürliche Empfinden des baldigen urinieren müssens in kraft tritt.
Auch im Tauchsport werden Kondomurinale angewandt, da beim Gebrauch von Trockentauchanzügen der Innenteil dieser Anzüge trocken bleibt. Ebenso im Bereich des Flugsports finden die Urinale Anwendung um möglichst lange Zeit in der Luft zu bleiben.

Vorteile

Durch die korrekte Anwendung eines Kondomurinals besteht nur ein geringer Risikofaktor einer Infektion. Im Gegensatz ist das Tragen eines Blasenkatheters sehr viel risikoreicher sich eine Infektion einzufangen. Ein Kondomurinal ist hygienischer und ebenso sehr viel angenehmer zu tragen als Einlagen oder Windeln.

Anwendung

Zum Anlegen des Urinals ist eine Erektion nicht zwingend erforderlich, jedoch hilfreich und zu empfehlen um Abschnürungen zu verhindern und die Klebefläche zu stabilisieren. Das Urinalkondom wird nun auf die Eichel gerollt. Anschließend wird, je nachdem welche Ausführung man hat der Hautkleber oder das doppelseitige Klebeband in Wurzelnähe des Penisses auf die saubere, fettfreie Haut aufgetragen und darüber gerollt. Anschließend sollte das Kondom noch einmal fest angedrückt werden, um sicher zu gehen dass dieses auch haftet.

Verwendung eines Kondomurinals:

Mountainbike Tour durch die Uina-Schlucht

Uina-Schlucht

Uina-Schlucht

Die Uina-Schlucht ist eine unter Mountainbiker sehr beliebte Verbindung zwischen dem Inntal und dem Vinschgau. Die Uina-Schlucht sticht besonders durch die steilen Wände sowie durch die atemberaubende Sicht. Viele Mountainbiker kommen über Ischgl und den Fimberpass und fahren dann entweder über den Schrofenpass, den Pass da Costainas oder die Norbertshöhe weiter nach Italien.

Anstieg zur Uina-Schlucht:

Der Aufstieg zur Uina-Schlucht beginnt in Sur En am Inn und ist teilweise sehr steil. Es geht einen Schotterweg hinaus bis man die Alm Uina Dadaint erreicht. An der Alm besteht keine Übernachtungsmöglichkeit, aber die Chance sich noch einmal gut zu stärken. Frisch gestärkt geht es dann einen Trail Richtung Passhöhe. Zuerst geht es noch durch einen Wald und man merkt, dass das Gelände immer steiler wird. Ab einer kleinen „Brücke“ befindet man sich dann mitten in der Uina Schlucht.

Am hinteren Ende wird das Gelände dann immer flacher und endet auf einer Almfläche die zwar noch zur Schweiz gehört, für die Tiere aber nur über Italien zu erreichen ist. Aus diesem Grund lässt sich die Grenze zwischen Italien und der Schweiz auch gut erkennen.

Auf dem Weg zur Sesvennahütte begleitet einen ein kleiner Fluss, der sich in die Uina-Schlucht entwässert. Wer Glück hat kann auf dem Weg Richtung Uina-Schlucht einige Murmeltiere entdecken.

Auf der Sesvennahütte besteht dann wieder die Möglichkeit einer Stärkung und einer Übernachtung. Die Sesvennahütte ist nicht die Hütte verfallende Hütte die man zuerst sieht sondern liegt einige Meter rechts davon.

Abfahrt ins Vinschgau:

Von der Sesvennahütte führt ein sehr steiler Schotterweg, der landschaftlich sehr schön gelegen ist weiter ins Tal. Man kommt auf der Abfahrt nur wenige Meter an einem tosenden Wasserfall vorbei.

Unterwegs auf dem Fernwanderweg E5

E5 – Spaß und Herausforderung bei der Alpenüberquerung

Der Begriff Fernwanderweg E5 sagt wohl nur eingefleischten Wanderfans etwas und selbst unter diesen werden nicht alle wissen, um welchen Weg es sich handelt. Zur Auflösung des Rätsels: Bei dem Fernwanderweg E5 handelt es sich um eine Alpenüberquerung. Das klingt jetzt natürlich erschreckend, denn die Alpenüberquerung ist in vielen Köpfen eher mit dem geschichtlichen Begriff verbunden. Und tatsächlich war die Alpenüberquerung früher eine extreme Herausforderung – und das kann sie auch heute noch sein. Aber keine Angst, sie kann auch Spaß machen und ein unvergessliches Erlebnis werden.

Etappen beim Fernwanderweg E5

Los geht es am Bahnhof Oberstdorf und von dort bis zur Kemptner Hütte. Ein steiler Anstieg mit ca. 1100m Höhenunterschied liegen also schon in der ersten Etappe vor Ihnen, aber die gerade mal 13 km sind in gut 5 Stunden zu schaffen.

Die zweite Etappe, die nun bis zur Mieminger Hütte geht, dauert da mit ca. 23 km in 9,5 Stunden etwas länger, beginnt aber erst einmal mit einem Abstieg. Nach etwa 5 Stunden Wanderzeit muss man dann wieder nach oben und dieses Mal wird es richtig steil -es geht über 1200 Meter nach oben.

Dafür können Sie dann in der dritten Etappe, die bis zur Skihütte Zams geht, nach ca. einer Stunde einen Gang runter schalten, denn nun geht es bergab.

Die nächste Etappe geht ca. 9 Stunden bis zur Braunschweiger Hütte und von dort in der fünften Etappe ungefähr 8 Stunden bis zur Martin-Busch-Hütte.
Nun haben Sie es fast geschafft und können Ihre letzte Etappe mit ca. 5 Stunden Wanderzeit in Angriff nehmen.
Nehmen Sie die Herausforderung Fernwanderweg E5 an?

Sie haben jetzt einen kurzen Überblick erhalten, aber es liegt an Ihnen, ob Sie sich der Herausforderung stellen oder nicht. Ist Ihr Interesse geweckt, können Sie sich im Internet genauer über die verschiedenen Etappen erkundigen und vielleicht schon im nächsten Urlaub die Alpenüberquerung in Angriff nehmen.

Video zur Wanderung auf dem Fernwanderweg E5: